Eine neue Wanzenart in Österreich

Index | Baumschäden


alle Bilder durch
Mausklick vergrößerbar!
Wanzenkolonie
Wanzenkolonie (Nymphen und erwachsene Tiere) von Oxycarenus lavaterae

Oxycarenus lavaterae
Erwachsene Tiere von Oxycarenus lavaterae

Eingewanderte Wanze verursacht Aufsehen

An der Rinde zahlreicher Bäume (Linden) im Raum Weiz, Radkersburg und Voitsberg konnten ab dem Spätsommer 2003 Wanzen in großer Menge beobachtet werden. Bei den Wanzenkolonien sind sowohl Nymphen als auch adulte Tiere zu sehen. Diese Wanzen sammeln sich auf diesen Bäumen zur Überwinterung. Bei dieser Wanze handelt es sich um Oxycarenus lavaterae (Fabricius, 1787), eine submediterrane Art (Südeuropa), welche zur Familie der Lygaeidae (Bodenwanzen) gehört. Diese Art ist durch natürliche Arealausweitung in Folge höherer Temperatursummen (Klimaerwärmung) nach Österreich eingewandert. Es können je nach Temperatur mehrere Generationen pro Jahr gebildet werden. Die Wanzen saugen an Blättern und grünen Trieben von Linden, es sind aber keine den Baum beeinträchtigende Schäden zu erwarten.

Der Erstnachweis dieses Insekts für Österreich (Burgenland, Steiermark, Niederösterreich und Wien wurde 2001 publiziert (RABITSCH, W. & ADLBAUER, K. (2001) Zur Verbreitung von Oxycarenus lavaterae (FABRICIUS, 1787) in Österreich (Heteroptera, Lygaeidae). Beiträge zur Entomofaunistik 2, 49-54. http://mailbox.univie.ac.at/wolfgang.rabitsch. Weitere wichtige Informationen über Wanzen können auch bei Dr. Herbert Zettel (http://www.nhm-wien.ac.at/NHM/2Zoo/hemiptera/zettel.html) eingeholt werden.



Hannes Krehan; 12/2003