SUDDEN OAK DEATH (SOD) - EINE NEUE GEFAHR FÜR EUROPAS BÄUME ?

Index | Baumschäden

alle Bilder durch Mausklick vergrößerbar!

Plötzliches Eichensterben
Plötzliches Eichensterben an Qu. agrifolia-Wäldern in Kalifornien (1)

Schadsymptome Blatt
Schadenssymptome an Blättern von Lithocarpus densiflorus (2)

Schadsymptome Eichenrinde
Schadsymptome an Eichenrinde (3)

Absterbende Lithocarpus
Plötzliches Eichensterben in Lithocarpus densiflorus-Wäldern in Kalifornien (4)

Eine Pilzkrankheit der Gattung Phytophthora, die in Kalifornien (USA) für das plötzliche Absterben von zehntausenden Eichen verantwortlich gemacht wird, konnte erstmals an Sträuchern (Rhododendron und Viburnum) in Deutschland und den Niederlanden nachgewiesen werden.

Krankheitssymptome an Eiche

Erste Schadenssymptome sind Exsudaustritt einer dunklen, burgunderroten Flüssigkeit - eine Art "bluten" im unteren Stammbereich der Eichen. In der Folge werden die betroffenen Bäume durch sekundäre Insekten befallen, die den Krankheitsverlauf beschleunigen. Es kommt zum Absterben der "inneren Rinde" (Bast und Kambium), zur Reduktion der Wasserversorgung und zu Welkesymptomen an den Blättern und Trieben. Von den ersten Anzeichen eines Befalls bis zum Absterben der Bäume vergehen oft nur wenige Monate. Gegenwärtig sind in Kalifornien nur 3 Eichenarten (Quercus agrifolia, Qu. kelloggii und Lithocarpus densiflorus) betroffenen. Derzeit ist noch unklar, ob und inwieweit die europäischen Eichenarten als Wirtsbäume in Frage kommen.

Krankheitssymptome an Rhododendron

Welkesymptome und Triebsterben sind erste Anzeichen dieser neuartigen Phytophthora-Art. Befallene Triebe verfärben sich braunschwarz. Die Triebverbräunung breitet sich zur Basis hin aus. An den Blättern erscheinen scharf abgegrenzte rotbraune Flecken.

Krankheitssymptome an Viburnum (Schneeball)

An Viburnum wurde die Krankheit in Deutschland erst einmal beobachtet. Die erkrankten Pflanzen zeigten typische Welkesymptome und aufsteigende Bräunung des Rindengewebes.

Sowohl bei Rhododendron als auch bei Viburnum kann es innerhalb von Tagen (!) zum Absterben der betroffenen Pflanzen kommen.

Krankheitserreger

Der Pilzerreger wurde kürzlich als "Phytophthora ramorum" beschrieben und könnte eine aus einem unbekannten Ursprungsland eingeschleppte Krankheit sein oder aber eine Kreuzung zweier bekannter Phytophthora-Arten. Derzeit laufen intensive Untersuchungen hinsichtlich der Gefährdung von Stiel- und Traubeneiche in Quarantänelabors in England.


Abbildungen wurden freundlicherweise vom USDA Forest Service zur Verfügung gestellt.

Bild 1, 3 und 4: Pavel Svhira, University of California
Bild 2: Tim Tidwell, CA Dep. of Food and Agriculture


Christian Tomiczek